Der Status bundesdeutscher Streitkräfte in Wargame RD und ... Österreich/Schweiz?

Gen3ralAustria
Master Sergeant
Posts: 158
Joined: Fri 21 Feb 2014 19:47
Location: Gramastetten, Mühlviertel, Upper Austria (OÖ), Austria
Contact:

Der Status bundesdeutscher Streitkräfte in Wargame RD und ... Österreich/Schweiz?

Postby Gen3ralAustria » Wed 26 Apr 2017 20:11

Es ist jetzt über drei Jahre her, seit Eugen Systems Wargame Red Dragon das Spiel (als Open Beta glaube ich noch) herausgebracht haben. Seither hat sich viel geändert im Spiel ... für die anderen. Für die Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland änderte sich wenig bis nichts.
Nun gut, Marder 2 ist ja ne Einheit deren Wert leider runtergeschraubt wurde.
Wie auch Jäger und Panzergrenadiere.

Es ist aus meiner Sicht eine Frechheit, dass über drei Jahre lang die BRD kaum bis nie von Änderungen profitiert hat obwohl es sehr wohl nötig wäre.
Am Anfang fand ich es persönlich weniger schlimm, obwohl Gräben sichtbar waren. Es hat ich nicht so angefühlt wie in ALB Zeiten, da war die BRD (aus meiner Sicht) etwas besser aufgestellt (Panzergrenadiere im Fuchs, das waren noch Zeiten). Und das Eurokorps (eig. ja Deutsch-Französisches Korps aber ja, klingt nicht so gut). Dazu ist nichts mehr zu sagen vermute ich mal.
Mit dem ersten DLC Millionth Mile hab ich mir gedacht warum nicht, macht Ostblock sicher interessanter. Kann der BRD sicher nicht schaden.
Mit "Second Korean War" hat die BRD den Marder 2 bekommen, damals noch in besserem Zustand als heute. Andere Staaten wie ANZAC und Kanada haben minimal profitiert, aber trotz alledem geht ja noch.
Irgendwo hier um den Dreh kam die Idee mit LANDJUT (BRD+Dänemark) auf, was kann da schon schiefgehen? Nix und fand es von Anfang an gut, tu es heute noch.
"Norse Dragons" war mehr ne Überraschung als ein Segen. Die skandinavischen Staaten, die vor dem DLC nicht unbedingt klasse waren, haben eine neue Art gefunden, eine "Neugeburt" könnte man es nennen. Wobei ich mich am Tag der Veröffentlichung gefragt habe "Gut, jetzt haben die mal neues Spielzeug. Wann kommt mal die BRD dran?"
In den Patches dazwischen kam mal die Idee mit der Angleichung von MGs und nen paar ganz kleine Details (Panzergrenadiere und Jäger werden teurer, Marder 2 geändert, Tornado IDS verbilligt usw...). Okay, wo bleibt der Rest?

Erstes bezahlbares DLC: die Niederländer. Was wird wohl kommen haben sich viele gefragt. Nachdem ich mir mal die Einheiten angesehen habe kam mir ein Gedanke auf: BRD-Verschnitt, ein krasser noch dazu. Und in den Details hat sich das Problem versteckt. Leopard 1 Version als Aufklärer, Leopard 2A4 mit besserer AP-Granate, M109 mit moderner Haubitze und Ausrüstung, HAWK-Luftabwehr etc... In dem Moment ist mir die Sicherung "etwas" durchgebrannt, nur ein kleines bisschen. Dann kam die Koalition zwischen BRD und NL, da flog der Zorn weg. Mit der Hoffnung dass sich noch etwas ändert.
Israel, zweites bezahlbares DLC. Einerseits Klasse, mal die israelischen Streitkräfte zu sehen die ja historisch reich an Kampferfahrung waren und das "reflektieren". Glaubt man. Aber war nicht so schlimm, hat man mal was neues zum Testen und spielen. Wobei ich mich abermals gefragt habe: Eugen, kommt noch was oder aus für BRD und den Rest? Wenigstens haben sie bei Israel auf Beutezeug nicht vergessen (PT-76, Tiran etc.).
Jugoslawien/Finnland. Drittes bezahlbares DLC. Das kann doch nicht euer Ernst sein Eugen? Finnland bekommt Top-Einheiten aus dem Westen obwohl es als REDFOR-Staat deklariert wird. Nur damit es kein zweites Nordkorea wird? Nur weil man dafür bezahlt?
Und Jugoslawien erst. Ein Aufklärungspanzer und nicht mal so schlecht. Theoretisch nen Leopard 2A1 nur nen bisschen schlechter und extrem guten Optiken und noch ne Menge Schnick-Schnack.
Da hab ich mir nur eins gedacht: also meine Hoffnung kann ich auf den Haufen schmeißen. Da kommt nichts mehr für die BRD, nada, njet.

Dabei sind die Forderungen nicht so extrem.
Eurofighter: verdient und wäre überhaupt kein Problem, Jugoslawien kriegt ja ne Blaupause als Kampfflugzeug.
Panzerhaubitze 2000: ach bitte. Als ob das so einschlagend wäre auf das Spiel. Is wie ne AS90 die nen Tick schneller nachlädt hätte man sie ins Spiel eingebaut und sicher besser als alle M109-Varianten der Bundeswehr zusammen im Spam.
Leopard 2A2 (Aufklärer): na gut, 105-110 Punkte für einen Panzeraufklärer, warum nicht? Besser als Spz 11/2 und was sie PzAufkl Leo 1 nennen und dringend nötig.
Roland 2 als nicht-Radar: wie hoch stehen die Chancen dass ein Ka-52 oder ein SEAD-Flugzeug davon getroffen und abgeschossen wird: nicht sehr hoch und würde auch nicht OP dadurch.
Heimatschützen umfunktionieren zu Gebirgsjäger: woran sollte da ein Problem liegen? Hat die BRD eben keine Miliz mehr, na und?
Eine weitere reguläre oder Schock-Einheit ist mir das wert.
Starfighter: ernsthaft, wessen Idee war es den Starfighter zur Marine zu packen mit den Kormoran-Anti Schiff Raketen? Als ob der dort Nutzen hätte? Als billiger Bomber sicherlich nützlicher anstatt Tonnen von Staub anzulegen.
HAWK: was spricht denn allgemein dagegen dass die BRD eine HAWK-Variante erhält? Patriot wäre so der so übertrieben und HAWK war auch im Dienst, kann und soll von mir aus eine Radar-Variante sein. Besser das als Roland 3.
Luftverlastbare Wiesel: ich kenn kein Szenario wo dies als OP oder spielverändernd durchgehen würde. Im Gegenteil, denn der Wiesel hätte jetzt etwas mehr nutzen, obwohl die Tankfüllung und Reichweite gleich bleiben werden. Den kann man anhusten und ist schon weg, dann hätten die CH-53G noch mehr Nutzen für Transport als nur Fallschirmjäger.
Fuchs Radar-Aufklärer: eine blöde Frage. Hat die BRD einen Aufklärer mit Hervorragender Optik? Ja, den PAH-2, nen Helikopter.
Hat die BRD nen Fuchs RASIT verdient? Ja!Das wäre so meine Beschwerdeliste, kann jeer wenn er will noch was dazupacken.

Was dass zweite Thema betrifft:
Österreich und die Schweiz. Wenn ich mich richtig erinnere hat Österreich im ersten Durchgang der Umfrage ein paar Stimmen bekommen. Im zweiten Durchgang waren es schon drei Prozent, ehrlich gestanden nicht wenig.
Natürlich stehen da einige Nationen dazwischen (Iran, Italien, Spanien, Belgien, Vietnam ...) doch würde viel dafür sprechen dass man Österreich/Schweiz entweder als Kombination (siehe ANZAC) einfügt oder als zwei separate Nationen verbunden durch die Koalition, wobei die zweite Option besser erscheint rein der Staaten wegen.
Lassen wir mal den Hintergrund und die Hauptkampfszene von Red Dragon weg, Ostasien.
Österreich und Schweiz stehen im Herzen Europas, beide darauf vorbereitet was morgen kommen könnte zu Zeiten des Kalten Krieges. Erscheint mir als ein besserer Grund als der für Israel.
Nur: meine Hoffnung dass dies geschehen wird ist sehr gering für Wargame Red Dragon und noch weniger für die Fiktion Wargame 4 falls diese je existieren wird. Das wird dadurch noch schmäler, da beide Nationen nicht die besten sind in militärischen Dingen zu dieser Zeit, vor allem an gewisser Ausrüstung fehlt es. Das aber ist es Wert, Gebirgsjäger, Draken, Hawker Hunter und was weiß noch.

TL,DR in Neuhochdeutsch:
BRD: braucht endlich mal ein Paar Änderungen und neues Zeug, hat es auch verdient und ist nicht zu hoch gesteckt.
Österreich/Schweiz: verdient es ins Spiel zu gelangen, egal wie schlecht es wird.
Austria for Wargame:RD as National Pack!

User avatar
Sonki3
Private First-Class
Posts: 9
Joined: Thu 1 Sep 2016 23:14
Contact:

Re: Der Status bundesdeutscher Streitkräfte in Wargame RD und ... Österreich/Schweiz?

Postby Sonki3 » Fri 23 Jun 2017 11:30

Hey.

Grundsätzlich bin ich deiner Meinung.

Ich bin mir aber nicht mehr sicher ob Wargame Red Dragon überhaupt noch aktiv unterstützt wird von Eugen.

Es gibt in der Bug Liste immer noch zahlreiche kleinere Probleme, die bis jetzt noch nicht korrigiert wurden.

Du kannst mal Eugen direkt anschreiben und fragen obs da noch was gibt. Hier im Forum wirds zwar gelesen, unternommen wird aber wahrscheinlich nichts.

Wer weiß, vlt kommt nach Steel Division 44 (welches auch ein gutes Spiel ist, und andauernd Patch erscheinen) ein Wargame 4. (Ideen gibts im Forum ja genug.) (Vlt heisst es dann Wargame: Neutral Nations)

(Ich persönlich finde Ö/Sch besser als Pack, wie ANZAC, so viele unterschiedliche Einheiten gibts nicht)

Mfg
"A Roland for an Oliver."

"Wie du mir, so ich dir."

LeutnantK
Chief Warrant Officer
Posts: 506
Joined: Sun 19 Feb 2012 16:10
Contact:

Re: Der Status bundesdeutscher Streitkräfte in Wargame RD und ... Österreich/Schweiz?

Postby LeutnantK » Sat 1 Jul 2017 01:00

Bevor man irgendein Standardschreiben von Eugen zurückbekommt, kann man sich eine E-Mail denke ich sparen. Momentan dürfte SD44 einfach ganz oben auf deren Prioritätsliste stehen.
Unabhängig davon wäre mir (endlich) ein neues Wargame das im Kalten Krieg und in Mitteleuropa spielt deutlich lieber als neuer Content für RD. Denn selbst wenn noch einmal Inhalte für das Spiel kommen sollten, werden Probleme welche RD immer noch hat mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gefixed werden.

Gen3ralAustria wrote:Das wird dadurch noch schmäler, da beide Nationen nicht die besten sind in militärischen Dingen zu dieser Zeit, vor allem an gewisser Ausrüstung fehlt es. Das aber ist es Wert, Gebirgsjäger, Draken, Hawker Hunter und was weiß noch.


Gefehlt haben im Prinzip ja "nur" gute Flugzeuge bei den Österreichern und Helikopter auf beiden Seiten. Nachdem Finnland aber auf REDFOR-SEITE!!! eine F-18 zu bekommen hat, wären Helikopter und Flugzeuge für die beiden Länder im Prinzip auch kein Problem mehr. Ich kenne mich mt deren Luftwaffen nicht sonderlich aus, aber Pläne über mögliche Käufe von Flugzeugen und Hubschraubern sind bestimmt gemacht worden und nach dem Kalten Krieg in den Archiven verschwunden. Abgesehen davon hat sich die Schweiz in den Neunzigern ja F/A-18 angeschafft und damit hätte man zumindest schon mal einen modernen Interceptor und Jagdbomber gehabt.
Image

User avatar
NickArt
Specialist
Posts: 10
Joined: Mon 14 Aug 2017 23:35
Contact:

Re: Der Status bundesdeutscher Streitkräfte in Wargame RD und ... Österreich/Schweiz?

Postby NickArt » Tue 15 Aug 2017 00:15

Ich persönlich wäre begeistert wenn die Schweiz dem Spiel hinzugefügt würde.
Immerhin hatte die Schweiz einmal die meiste Artillerie der Welt! Das war um die 1970er Jahre wenn ich mich nicht irre.
Und auch sonst bietet die Schweiz eine riesige Variation von Einheiten: Von F/A-18 und F-5, über Leopard 2A4, Panzer 68 (der etwa dem Leopard 1 ebenbürtig war), über Super Pumas, Grenadiere, Gebirgsspezialisten, Eagle Aufklärungs- und Transportfahrzeuge, Duro, Puch, Piranha Schützenpanzer (Sogar als Panzerjäger mit TOW Raketen), M113, M548 (Heute noch in Betrieb!), M109 (und zwar massenhaft!) und viel andere Artillerie, Rapier, Stinger und Oerlikon 30mm Luftabwehr etc. Und das Stgw 90: Eines wenn nicht das präziseste Sturmgewehr der Welt. Damals wie heute.
Prototyp Einheiten gibt es mehr als genug: Die Schweiz hatte sogar einmal einen M1 Abrams in Betrieb zu Testzwecken! Die ADATS kommen auch von hier, Eine Gepard Flugabwehr auf Chassis des Panzer 68 gab es auch, sowie Mowag Piranha 10x10 und Mowag Trojan, der dann durch das CV9030CH, bzw. Raupenschützenpanzer 2000 ersetzt wurde. (Den man auch noch als Prototyp hinzufügen könnte!)

Meiner Meinung nach könnte man doch nebst blufor und redfor eine dritte Fraktion hinzufügen: Die Neutralen (Whitefor?) Diese Nationen könnte man dann doch einfach bei einem Red vs blue Spiel bei beiden Fraktionen zulassen.

Ich wäre gerne bereit meine Hilfe bei einer eventuellen Entwicklung der Nation Schweiz anzubieten, habe ich doch als Feldweibel Zugang zu einigen Informationen diesbezüglich.

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest