Die DDR in Red Dragon

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Die DDR in Red Dragon

Postby Flieger » Sat 8 Mar 2014 16:36

Die DDR soll per DLC weitere Einheiten bekommen. Solange sich diese Ansage nicht ändert, können wir uns Gedanken über diese Einheiten machen. Wir haben sogar den Vorteil, dass wir ungefähr wissen, wie sich RD spielt und v.a. gegen welche Einheiten der imperialistischen Söldner die NVA kämpfen wird.


Für die Pläne zur weiteren Aufrüstung der NVA in den 90ern siehe hier:
http://www.rwd-mb3.de/technik_g/technik_tla.htm
http://www.militaertechnik-der-nva.de/W ... kunft.html
http://www.militaertechnik-der-nva.de/S ... sicht.html
http://www.militaertechnik-der-nva.de/S ... k1995.html
http://www.militaertechnik-der-nva.de/T ... k2000.html
http://www.militaertechnik-der-nva.de/D ... VdKBA.html


Wie üblich werde ich den Thread auf Anregungen hin erweitern.


Logistik:

Führungshubschrauber Mi-9
    http://www.bredow-web.de/Luftwaffenmuseum/Hubschrauber/Mil_Mi-9/mil_mi-9.html

Führungspanzer BMP-2(K)
    Seit 1984 hatte die Volksarmee 23 BMP-2 und genau einen BMP-2(K). Ich weiß nicht, wie nützlich er ist, aber auf die Liste kann man ihn setzen. Amphibisch, mit Maschinenkanone und LFK.

LKW 6x6 Tatra 815 VVN


Infanterie:

PALR Konkurs

Flarak Igla

Wachregiment Feliks Dzierzynski
    Es ist historisch gesehen nur bedingt gerechtfertigt, das Wachregiment FD zu nehmen, um der DDR eine Eliteinfanterie zu geben. Aber interessant ist die Option auf jeden Fall. Das Wachregiment könnte die Rolle als Infanteriekiller erfüllen, die die Fallschirmjäger aufgrund ihrer Bewaffnung nicht übernehmen können.

LStR-40
    Die 90er-Variante des FJB-40 mit Wieger StG-940, Igla und RPG 7VR

MSR-18 (bzw. KVR-18 in der 90er-Variante)
    Das MSR-18 trainierte regelmäßig Landeunternehmen und könnte darum eine ähnliche Rolle wie die Marines erfüllen, wenn auch nicht ganz so gut. Kurz vor der Wende wurde das Regiment in die Volksmarine überführt, um Abrüstungsverträge einzuhalten. Von da an hieß es Küstenverteidigungsregiment und war das einzige seiner Art, wenn ich mich nicht irre.

90er Infanterie
    Sollte mit Wieger Sturmgewehren ausgestattet sein.


Unterstützung:

BUK
    Wir wissen, dass die NVA das Führungssystem 9S737 angeschafft hatte, mit dem sich fortschrittliche Waffensystem wie BUK, Tunguska und andere leiten ließen. Da außerdem das FFR-3 ab 1993 die BUK kriegen sollte, ist das wohl ein sicherer Prototyp

Tunguska
    Es halten sich hartnäckig Gerüchte, dass die NVA Offiziere zum Training auf Tunguska in den UdSSR schicken wollte und dass man sich dieses Gerät in den 90ern anschaffen wollte. Es wäre wohl keine schlechte Neuzuführung.

OSA AKM
    Die NVA hatte tatsächlich welche, sie sollten also im Spiel sein.

MSTA-S
    Dies könnte zum Anschaffungsplan der NVA gehört haben.



Panzer:

T-72S

T-72S obr. 1987

    Die NVA hatte nicht vor, den T-80 anzuschaffen. Wir wissen, dass sie ab 1993 ihre vorhandenen T-72 aufrüsten wollte, um sie mit LFK auszustatten. Ab 1995 sollten dann auch neue T-72S aus Rumänien kommen. Das Problem: der T-72S im Spiel scheint mir nicht das zu sein, was die NVA wollte. Der T-72S unterscheidet sich vom T-72B durch etwas weniger Reaktivpanzerung. Zwei Panzer wären also nötig, meine ich. Zum einen ein T-72S ohne Reaktivpanzerung für die 1993er Aufrüstung und einer mit für den 1995er Kauf. Interessant wäre auch eine weitere T-55 Aufrüstung.


Aufklärung:

KSK-18
    Die Kampfschwimmer als Aufklärer wären nett, vielleicht ein 2-Mann-Team.


Fahrzeuge:

SPW-80


Helikopter:

Mi-24V

Mi-14PL

Mi-14BT


Flugzeuge:

L-39ZO

User avatar
Spielführer
Second-Lieutenant
Posts: 931
Joined: Sun 28 Apr 2013 12:35
Location: Germany
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Spielführer » Sat 8 Mar 2014 17:00

Hi,

sehr schön. Darüber zu diskutieren freue ich mich besonders.

Infanterie:

PALR Konkurs
Sollte klar sein.

Flarak Igla
Diese ebenso.

Wachregiment Feliks Dzierzynski
    Es ist historisch gesehen nur bedingt gerechtfertigt, das Wachregiment FD zu nehmen, um der DDR eine Eliteinfanterie zu geben. Aber interessant ist die Option auf jeden Fall. Das Wachregiment könnte die Rolle als Infanteriekiller erfüllen, die die Fallschirmjäger aufgrund ihrer Bewaffnung nicht übernehmen können.
Das halte ich allerdings sehr weit hergeholt. :lol:

LStR-40
    Die 90er-Variante des FJB-40 mit Wieger StG-940, Igla und RPG 7VR
Genau so! Diese Einheit liegt mir so besonders am Herzen. RPG-26 wäre auch denkbar.

MSR-18 (bzw. KVR-18 in der 90er-Variante)
    Das MSR-18 trainierte regelmäßig Landeunternehmen und könnte darum eine ähnliche Rolle wie die Marines erfüllen, wenn auch nicht ganz so gut. Kurz vor der Wende wurde das Regiment in die Volksmarine überführt, um Abrüstungsverträge einzuhalten. Von da an hieß es Küstenverteidigungsregiment und war das einzige seiner Art, wenn ich mich nicht irre.
MSR-28 wurde als geplanter Eliteverband aufgestellt. Von daher würde ich sie hier als 15-Mann Schock-Infanterie sehen.Du meinst doch MSR-28, oder? Dieser zeichnete sich nämlich durch Ausbildung aus, mit der Volksmarine von See her anzulanden.

90er Infanterie
    Sollte mit Wieger Sturmgewehren ausgestattet sein.
Nebenbei noch gute RPG Waffen. Gerade die Infanterie hat einen herausgehobenen Stand gehabt, besonders mit Ausbildung als auch dann später die Ausrüstung bei geplanten Aufrüstungen.

Interessant wären noch die 1. MSD, da die eine höhere Anzahl von Ausbildungsstunden im Bereich Ortskampf hatte. Die 4. MSD besonderen Schwerpunkt auf Mittelgebirge. Könnte man evtl. als Equivalent zu Gebirgsjägern sehen und somit die '90 Variante der leichten Schützen.

    Die Kampfschwimmer als Aufklärer wären nett, vielleicht ein 2-Mann-Team.
Ich hätte sie eher in Richtung Navy Seals mit 10 Mann und guter Schlagkraft. Oder eine Art Kommandosi

Besonders im Bereich der Infanterie kann man bei der NVA fiel machen. Das Support, Panzer und Helikotper in den Teilen davor schlecht wegkamen ist ja bekannt. Da sollte dann auch ordentlich aufgerüsten werden. Besonders im Bereich LSK/LV in der Luft, am Boden (Tunguska, Buk, OSA AKM etc.) aber auch die Raketenkräfte der Artillerie. Da waren auch große Pläne die ordentlich aufzubohren. Unter anderem hatte z.B. die NVA vor, Smerch einzusetzen. Ich denke, da kann man sehr viel aus der NVA herausholen.
Soldier of passion. Diplom rerum militarium
Image

User avatar
Grabbed_by_the_Spets
General
Posts: 6341
Joined: Fri 16 Mar 2012 11:40
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Grabbed_by_the_Spets » Sat 8 Mar 2014 18:04

Vielleicht ist die Änderung der recioless Panzerjager Gewehre sqauds!

Kader 1975 haben die B10

1990 Sqauds haben die RPG-29

(Sorry für Google Translate. Englisch Thread ist irgendwie tot)
Image

Sevatar
Chief Warrant Officer
Posts: 749
Joined: Wed 29 May 2013 18:50
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Sevatar » Sat 8 Mar 2014 18:10

Sehr gut, wir sollten sehr früh Nägel mit Köpfen machen das, anders als bei der BW, vielleicht was auf den Weg gebracht wird.

Ich unterstütze vollkommen den Fokus auf Infanterie da das jetzt schon quasi traditionell die Hauptstärke der NVA ist.
Mit dem modernsten Equipment der anderen Staaten kann die NVA eh nicht mithalten ABER eine starke Infanterie gleicht einiges aus wie wir schon bei anderen Staaten in der Beta gesehen haben.


PALR Konkurs
Pflicht, ansonsten sieht es dunkel aus mit der Panzerabwehr

Flarak Igla
Auch Pflicht wegen der gesteigerten Wirksamkeit und Häufigkeit von Hubsvhraubern

Wachregiment Feliks Dzierzynski
Es ist historisch gesehen nur bedingt gerechtfertigt, das Wachregiment FD zu nehmen, um der DDR eine Eliteinfanterie zu geben. Aber interessant ist die Option auf jeden Fall. Das Wachregiment könnte die Rolle als Infanteriekiller erfüllen, die die Fallschirmjäger aufgrund ihrer Bewaffnung nicht übernehmen können.
Wäre ich jetzt auch nicht ein Freund von, mir würde Spielführers Ansatz mit den Kampfschwimmern gefallen

LStR-40
Die 90er-Variante des FJB-40 mit Wieger StG-940, Igla und RPG 7VR
Oh ja, das wäre einfach nur super.

MSR-18 (bzw. KVR-18 in der 90er-Variante)
Auch sehr gut als 15 Mann Shocktruppe zusammen mit günstigen Heli/TPz

90er Infanterie
Sollte mit Wieger Sturmgewehren ausgestattet sein.
Volle Zustimmung

Unterstützung:

BUK
Wäre auch sehr sinnvoll
Tunguska
Die erste Variante in einer 6er Karte.
OSA AKM
Jup, Zeit wird's.
MSTA-S
Dies könnte zum Anschaffungsplan der NVA gehört haben.
Weiß ich nicht ob das durchgeht ohne einen Shitstorm herbei zu führen da das Gerät recht neu ist. Ansonsten ein gebufften Vorgänger vielleicht.


Panzer:

T-72S
T-72S obr. 1987
Absolut nötig, wenn die NVA auch nur den Panzerfeind verzögern will.
Interessant wäre auch eine weitere T-55 Aufrüstung.
Die T 55 wurden regelmäßig auf den Stand der W-Deutschen Leo1 gebracht, warum also nicht, schliesslich war der T55 das Rückgrat der Panzertruppe der NVA und sollte somit seinen Buff bekommen.

Aufklärung:

KSK-18
Die Kampfschwimmer als Aufklärer wären nett, vielleicht ein 2-Mann-Team.
Siehe oben beim Wachregiment, an Infanterieaufklärung fehlt es meiner Meinung nach der NVA nicht, aber an einer Elite Truppe die ordentlich Türen eintreten kann.^^

Fahrzeuge:

SPW-80
Vielleicht sogar 80A? der 80er an sich ist recht sinnlos.

Helikopter:

Mi-24V

Mi-14PL

Mi-14BT
Volle Zustimmung!

Flugzeuge:

L-39ZO
Ich als Furchendackel bin da nicht soo fit, was für ein Loadout?

Sevatar
Chief Warrant Officer
Posts: 749
Joined: Wed 29 May 2013 18:50
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Sevatar » Sat 8 Mar 2014 18:11

@ Grabbed
This would be also a nice Change. Totally forgot the Panzerjäger. :oops:

User avatar
Spielführer
Second-Lieutenant
Posts: 931
Joined: Sun 28 Apr 2013 12:35
Location: Germany
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Spielführer » Sat 8 Mar 2014 18:42

Ich denke, hier ist schon einiges gemacht worden und wir können vieles so übernehmen
http://www.wargame-ee.com/forum/viewtopic.php?f=155&t=35962&hilit=NVA

Sevatar wrote:T-72S obr. 1987
Absolut nötig, wenn die NVA auch nur den Panzerfeind verzögern will.
Interessant wäre auch eine weitere T-55 Aufrüstung.
Die T 55 wurden regelmäßig auf den Stand der W-Deutschen Leo1 gebracht, warum also nicht, schliesslich war der T55 das Rückgrat der Panzertruppe der NVA und sollte somit seinen Buff bekommen.

Verzögern? Wir werden die Linien der kapitalistischen Feinde durchbrechen bis Paris! :lol:

Edit: Man könnte KSK-18 auch eher wie Delta-Force behandeln. Mir fällt ein, wir haben ja noch die Kommando-Aufklärer :mrgreen:

Also der Focus sollte wirklich auf starker Infanterie liegen und bei der Aufklärung. So wie es auch bei der offiziellen Seite steht. Und da die Aufklärung gar nicht so schlecht ist, Infanterie. Rest wird natürlich dementsprechend modernisiert. Ich denke, da kann man dann ordentlich was aus der NVA machen.
Soldier of passion. Diplom rerum militarium
Image

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Flieger » Sat 8 Mar 2014 20:08

Spielführer wrote:Verzögern? Wir werden die Linien der kapitalistischen Feinde durchbrechen bis Paris! :lol:


Und zwar in 5 Tagen! :twisted:


Es gibt natürlich schon andere Threads dazu, aber eine deutsche Diskussion dazu kann nicht schaden. 8-)

Ich denke, wir sind uns alle einig, dass die NVA ihre Stärke aus der gut ausgebildeten Infanterie beziehen sollte, nicht aus High-Tech-Waffen. Dazu brauchen wir am besten so viele Infanterieeinheiten wie möglich. Auswahl ist ja da.

Zu KSK-18&Wachregiment.
Ich persönlich hätte gern noch ein 2-Mann-Sniper-Team für die NVA. Die Aufklärung ist sonst ausgezeichnet, die NVA/Grenzer haben so ziemlich alles; hervorragende Optiken auf Heli und Fahrzeug, billige Aufklärer und Kommandoaufklärer. Die Kampfschwimmer scheinen mir doch etwas zu spezialisiert gewesen zu sein, um sie in den Infanterieslot zu schieben. Zuletzt würde ich sie gern in den Aufklärerslot schieben, um die Marineeinheiten für ein mögliches Marinedeck aufzufächern.
Das Wachregiment wäre natürlich weit hergeholt als SF-Einheit, andererseits hat es den Vorteil der Coolness. Die bisherigen Reaktionen auf diese Einheit waren sehr positiv, v.a. aus der NSWP-Fraktion. Und: ganz abwegig ist mein Vorschlag nicht. Das Wachregiment FD wurde speziell dazu aufgestellt, Feinde im inneren zu bekämpfen - das bedeutete einen Fokus auf Häuserkampf, zur Not auch gegen NVA-Einheiten. Wenn Euch ganz unwohl ist, könnt Ihr Euch ja denken, dass die Einheit im Spiel nur die Aufklärungskompanien des Regiments darstellen soll. Das waren knallharte Eliteeinheiten im Sinne von Delta Force und Konsorten. Im Übrigen war das Wachregiment FD die erste Einheit aller bewaffneten Organe gewesen, das die neuen Wieger Sturmgewehre bekommen sollte.

Ich persönlich hätte nichts dagegen, Eure Lösung zu wählen, aber mir erscheint es als unnötige Einschränkung. Bei MSR-28/KVR-18 sind wir uns ja alle einig. Würde mich wundern, wenn es beim RD-Fokus auf Marine diese Jungs nicht gäbe. Und wer hat schon Panzermatrosen :twisted:


Sevatar wrote:L-39ZO
Ich als Furchendackel bin da nicht soo fit, was für ein Loadout?


Muss man mal sehen, wie es zu den anderen Flugzeugen dann stehen würde. Prinzipiell geht alles ungelenkte. Ich weiß auch nicht, ob wir das brauchen. Es ist halt das einzige Flugzeug, das den LSK noch fehlt.
Man könnte, wenn es um Zukunftspläne geht, auch die Su-25 auf die Liste setzen. Es gibt immer wieder Gerüchte, dass die baldig kommen sollten. Tatsächlich wollte die NVA ja ihre MiG-23 abstoßen (langfristig auch MiG-27) und durch MiG-29 zur Jagd, Su-22 für den Präzisionswaffeneinsatz und Su-25 für die Schlachtflieger zu ersetzen. Da zeigt sich wieder, dass die NVA völlig anders tickte, als die Bundeswehr. Für die Luftwaffe war der Jabo das höchste Gut; für die LSK untergeordnet.


Sevatar wrote:Die T 55 wurden regelmäßig auf den Stand der W-Deutschen Leo1 gebracht, warum also nicht, schliesslich war der T55 das Rückgrat der Panzertruppe der NVA und sollte somit seinen Buff bekommen.


Da gehe ich ganz konform. Ich habe nur leider keinen Plan, welchen Buff. Eigentlich kann man ja nur noch Reaktivpanzerung draufspachteln und einen stärkeren Motor einbauen.

Ich hoffe nur inständig, EUG verpasst uns keinen T-80. Das wollten sie offenbar, Madmat hat schon im polnischen Thread gefragt. Aber dort hat er zum Glück eine klare Antwort erhalten. Ich finde, die NSWP (wir sind das einzige NSPW-Land, das diesen Begriff kannte: Nicht-Sowjetische Warschauer Pakt Staaten) sollte mit T-72-Versionen als High-End Option weiter operieren. Das wird natürlich nicht leicht, aber ein DDR-Spieler sollte sich darauf einstellen, technologisch weit unterlegen zu sein.


Sevatar wrote:MSTA-S
Dies könnte zum Anschaffungsplan der NVA gehört haben.
Weiß ich nicht ob das durchgeht ohne einen Shitstorm herbei zu führen da das Gerät recht neu ist. Ansonsten ein gebufften Vorgänger vielleicht.


Es wäre schon ziemlich ironisch, wenn die Bundeswehr keine PzH 2000 kriegt, aber die NVA ihre MSTA-S. Und ja, shitstorm ist zu erwarten. Es gab schon erste Beschwerden, als ich das nur aufgelistet habe.


Grabbed_by_the_Spets wrote:Vielleicht ist die Änderung der recioless Panzerjager Gewehre sqauds!

Kader 1975 haben die B10

1990 Sqauds haben die RPG-29


Stimmt, die Panzerjäger werden jetzt bestimmt ein fire support team.

User avatar
Spielführer
Second-Lieutenant
Posts: 931
Joined: Sun 28 Apr 2013 12:35
Location: Germany
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Spielführer » Sat 8 Mar 2014 20:40

Flieger wrote:Ich denke, wir sind uns alle einig, dass die NVA ihre Stärke aus der gut ausgebildeten Infanterie beziehen sollte, nicht aus High-Tech-Waffen. Dazu brauchen wir am besten so viele Infanterieeinheiten wie möglich. Auswahl ist ja da.
So sieht es aus!

Zu KSK-18&Wachregiment.
Ich persönlich hätte gern noch ein 2-Mann-Sniper-Team für die NVA. Die Aufklärung ist sonst ausgezeichnet, die NVA/Grenzer haben so ziemlich alles; hervorragende Optiken auf Heli und Fahrzeug, billige Aufklärer und Kommandoaufklärer. Die Kampfschwimmer scheinen mir doch etwas zu spezialisiert gewesen zu sein, um sie in den Infanterieslot zu schieben. Zuletzt würde ich sie gern in den Aufklärerslot schieben, um die Marineeinheiten für ein mögliches Marinedeck aufzufächern.
Wäre doch eine Möglichkeit. Kommandoaufklärer + KSK-18. Wobei ich nicht viel vond en 2-Mann Aufklärern halte, zudem hatten wir damals keine "richtigen" Scharfschützen, sondern hatten jeweils einen Dragunov SVD Schützen in der Gruppe und das komplett durch die Bank. Kommandoaufklärer schön mit Gewehr, Dragunov und AT und KSK-18 statt Dragunov schön noch nen MG. Aber wenn man 2-Mann haben möchte, könnte man vll. den BGS dazu umbauen, sodass man die überall abstellen konnte. Schließlich war die DDR für Aufklärung bekannt und sollte auch ein Fokus sein, schließlich hatte sie die erste Reihe des Eisernen Vorhanges aufzuklären. So könnte man evtl. die Stärken und Schwächen stärker rausarbeiten. Ansonsten hätte ich gerne gute, schlagkräftige Aufklärungstruppe. Ein 15Mann Aufklärungstrupp wäre auch was "unique"es

Das Wachregiment wäre natürlich weit hergeholt als SF-Einheit, andererseits hat es den Vorteil der Coolness. Die bisherigen Reaktionen auf diese Einheit waren sehr positiv, v.a. aus der NSWP-Fraktion. Und: ganz abwegig ist mein Vorschlag nicht. Das Wachregiment FD wurde speziell dazu aufgestellt, Feinde im inneren zu bekämpfen - das bedeutete einen Fokus auf Häuserkampf, zur Not auch gegen NVA-Einheiten. Wenn Euch ganz unwohl ist, könnt Ihr Euch ja denken, dass die Einheit im Spiel nur die Aufklärungskompanien des Regiments darstellen soll. Das waren knallharte Eliteeinheiten im Sinne von Delta Force und Konsorten. Im Übrigen war das Wachregiment FD die erste Einheit aller bewaffneten Organe gewesen, das die neuen Wieger Sturmgewehre bekommen sollte.
Ich kenne das Wachregiment. Hatte für mich aber eher sowas wie das Ersatzheer.

Ich persönlich hätte nichts dagegen, Eure Lösung zu wählen, aber mir erscheint es als unnötige Einschränkung. Bei MSR-28/KVR-18 sind wir uns ja alle einig. Würde mich wundern, wenn es beim RD-Fokus auf Marine diese Jungs nicht gäbe. Und wer hat schon Panzermatrosen :twisted:

Muss man mal sehen, wie es zu den anderen Flugzeugen dann stehen würde. Prinzipiell geht alles ungelenkte. Ich weiß auch nicht, ob wir das brauchen. Es ist halt das einzige Flugzeug, das den LSK noch fehlt.
Man könnte, wenn es um Zukunftspläne geht, auch die Su-25 auf die Liste setzen. Es gibt immer wieder Gerüchte, dass die baldig kommen sollten. Tatsächlich wollte die NVA ja ihre MiG-23 abstoßen (langfristig auch MiG-27) und durch MiG-29 zur Jagd, Su-22 für den Präzisionswaffeneinsatz und Su-25 für die Schlachtflieger zu ersetzen. Da zeigt sich wieder, dass die NVA völlig anders tickte, als die Bundeswehr. Für die Luftwaffe war der Jabo das höchste Gut; für die LSK untergeordnet.
SU-25 wäre ein super Kandidat bei mir. Wenn man sich die tschechoslowakische mal anschaut mit ihren ungelenkten Raketen...Das ist schon ein böses Biest.


Sevatar wrote:Die T 55 wurden regelmäßig auf den Stand der W-Deutschen Leo1 gebracht, warum also nicht, schliesslich war der T55 das Rückgrat der Panzertruppe der NVA und sollte somit seinen Buff bekommen.


Da gehe ich ganz konform. Ich habe nur leider keinen Plan, welchen Buff. Eigentlich kann man ja nur noch Reaktivpanzerung draufspachteln und einen stärkeren Motor einbauen.
Т-55M5 [T-55 mit Kontakt-5 und neuem FCS],T-55M6, T-72S, T-72M1M, T-72M1V. Also da haben wir sehr viel Spielraum, so denke ich.
Mittlerer Panzer T 72S - aktive Zusatzpanzerung - 125-mm- Panzerkanone zum Verschuss der PALR 9M119 "Swir"


Ich hoffe nur inständig, EUG verpasst uns keinen T-80. Das wollten sie offenbar, Madmat hat schon im polnischen Thread gefragt. Aber dort hat er zum Glück eine klare Antwort erhalten. Ich finde, die NSWP (wir sind das einzige NSPW-Land, das diesen Begriff kannte: Nicht-Sowjetische Warschauer Pakt Staaten) sollte mit T-72-Versionen als High-End Option weiter operieren. Das wird natürlich nicht leicht, aber ein DDR-Spieler sollte sich darauf einstellen, technologisch weit unterlegen zu sein.
Ein T-72BU wäre auch ein T-72 oder? :lol: Spaß bei Seite, aber da ist glaube ich, genug möglich.


Sevatar wrote:MSTA-S
Dies könnte zum Anschaffungsplan der NVA gehört haben.
Weiß ich nicht ob das durchgeht ohne einen Shitstorm herbei zu führen da das Gerät recht neu ist. Ansonsten ein gebufften Vorgänger vielleicht.


Es wäre schon ziemlich ironisch, wenn die Bundeswehr keine PzH 2000 kriegt, aber die NVA ihre MSTA-S. Und ja, shitstorm ist zu erwarten. Es gab schon erste Beschwerden, als ich das nur aufgelistet habe.
Ist die Frage ob es "unique" wäre im Fall der "Eastern Block" Koalition. Aber ansonsten wäre die gar nicht mal verkehrt. Ansonsten war von der NVA geplant, diese anzuschaffen. Außerdem dazu noch Uragan und Smerch. Wie gesagt, aus der NVA kann man wirklich was machen. Ist zwar alles Zukunftsmusik, allerdings sind viele Pläne ja bekannt, wie die NVA aussehen sollte. Und wenn man sich die künstlich hochgebauschten Chinesen etc. anschaut, und wir sogar auf richtige Pläne verweisen können, bin ich da relativ guter Dinge


Grabbed_by_the_Spets wrote:Vielleicht ist die Änderung der recioless Panzerjager Gewehre sqauds!

Kader 1975 haben die B10

1990 Sqauds haben die RPG-29


Stimmt, die Panzerjäger werden jetzt bestimmt ein fire support team.

Und hier haben wir auch gute Möglichkeiten. RPG-28, RPG-29. Wie es mit dem Vampir aussieht, mag ich zu bezweifeln. Da sitzen die Russen wahrscheinlich drauf.
Soldier of passion. Diplom rerum militarium
Image

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Flieger » Sat 8 Mar 2014 21:04

Spielführer wrote:Wäre doch eine Möglichkeit. Kommandoaufklärer + KSK-18. Wobei ich nicht viel vond en 2-Mann Aufklärern halte, zudem hatten wir damals keine "richtigen" Scharfschützen, sondern hatten jeweils einen Dragunov SVD Schützen in der Gruppe und das komplett durch die Bank. Kommandoaufklärer schön mit Gewehr, Dragunov und AT und KSK-18 statt Dragunov schön noch nen MG.


Ich würde es zwar umgekehrt machen, aber ok... :mrgreen:


Spielführer wrote:Ich kenne das Wachregiment. Hatte für mich aber eher sowas wie das Ersatzheer.


Zum einen ist der 89er-Zustand nicht unbedingt repräsentativ, der war nämlich wirklich desolat. Zum anderen kann man sich ja denken, dass die Aufklärungskompanien gemeint sind. Nur wäre der Name im Spiel halt zu lang "1. Aufklärungskompanie des Wachregimentes Feliks Dzierzynski" :lol:
Und die Aufklärungskompanien oder die Arbeitsgruppe des Ministers für Staatssicherheit/ Aufgabenbereich Sondereinsätze - noch ein langer Name! - waren echte Eliteeinheiten vergleichbar mit GSG-9 (allerdings wesentlich destruktiver, man hat den "anti"-Teil bei "Anti-Terrorausbildung" doch eher klein geschrieben...).


Spielführer wrote:Wie gesagt, aus der NVA kann man wirklich was machen. Ist zwar alles Zukunftsmusik, allerdings sind viele Pläne ja bekannt, wie die NVA aussehen sollte. Und wenn man sich die künstlich hochgebauschten Chinesen etc. anschaut, und wir sogar auf richtige Pläne verweisen können, bin ich da relativ guter Dinge


Was auch ein Problem werden könnte. Es gibt Stimmen, die sträuben sich dagegen, die NVA zu gut machen, bzw. sie Sci-Fi werden zu lassen, durch die "Zukunftswaffen". Besonders die Chinesen, die immer noch dem Ztz-99 hinterhertrauern, werden da nicht glücklich sein. Wenn man aber sieht, was Kanada oder GB bekommen haben...


Spielführer wrote:Und hier haben wir auch gute Möglichkeiten. RPG-28, RPG-29. Wie es mit dem Vampir aussieht, mag ich zu bezweifeln. Da sitzen die Russen wahrscheinlich drauf.


Vermutlich :?

User avatar
Spielführer
Second-Lieutenant
Posts: 931
Joined: Sun 28 Apr 2013 12:35
Location: Germany
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Spielführer » Sat 8 Mar 2014 21:33

Aber anders als China kannte man den 1991iger Stand. Und die Pläne waren auch bekannt, wie aufgerüsten werden sollte, wurden allerdings nicht wegen dem Mauerfall durchgesetzt. Wir können ja mal den Stand '91 der Chinesen einführen. Dann könnten unsere Jäger auch Steinschleudern bekommen und gewinnen trotzdem.
Soldier of passion. Diplom rerum militarium
Image

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests