Die DDR in Red Dragon

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Flieger » Sat 13 Dec 2014 01:59

Danke! Ab welcher Reichweite hat man denn 100% Acc?

Wolke
Chief Warrant Officer
Posts: 528
Joined: Wed 12 Jun 2013 17:15
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Wolke » Sat 13 Dec 2014 02:17

Kommt ein wenig drauf an. Ich glaube alle ~125m bekommt man 10% Acc dazu (grob überschlagen). Je höher die Vet, desto schneller geht das natürlich (also z.B. etwa alle 100m als Veteran). Habe da aber keine Formel, sondern formuliere hier nur ne Beobachtung aus dem Spiel in Worte um ( ;

D.h. die l.MG3 mit 40% Acc und 875m Reichweise hat mit Veteran bei ~275m 100% Acc.
Die LMG 944 mit 60% Acc und 770m Reichweite hat mit Veteran bei 370m 100% Acc.

Wäre alles so schön viel Einfacher, wenn mal jemand von Eugene hier einfach die ganzen Formeln hinschreiben könnte und am besten alle Graphen und Gedankengänge mit dazu ( ;

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Flieger » Sat 13 Dec 2014 02:39

Interessant. MM hat übrigens im MG Rebalance-Thread impliziert, dass der "random graph" von Xenon Unsinn sei. Warum hat er allerdings nicht gesagt. Vielleicht meinte er das mit den 100%.
Andererseits finde ich es bedenklich, dass man Tabellen erstellen kann, in denen doch sehr wilde Verhältnisse deutlich werden. So ganz traue ich solchen Tabelle zwar nicht, aber ich hätte schon gern eine Erklärung, warum die falsch sind.

Daher nervt es mich auch so, dass es so viele hidden stats gibt; dass die Kalkulationsformeln nicht offengelegt werden; dass die Amory immer nur die halbe Geschichte erzählt.

Wolke
Chief Warrant Officer
Posts: 528
Joined: Wed 12 Jun 2013 17:15
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Wolke » Sat 13 Dec 2014 03:02

Ja, ganz genau.

Ich habe MM allerdings nicht so verstanden, dass die charts Müll sind (wobei das auch sein kann, ich habe Xenons Daten von Hand abgetippt für meine Charts und dann das, was ich ändern wollte, geändert - gibt also genug Fehlerquellen), sondern das sie halt nicht unbedingt die ganze Geschichte erzählen.

Xenon hat, als er die Chart gepostet hat, ausdrücklich gesagt, dass es sich hierbei um Werte bei MaxRange der jeweiligen Waffe handelt und das ging leider in der folgenden Diskussion etwas unter.

Nur weil ... die C2A1 bei 875m mit 70% halt schon toll Schaden macht, heißt das ja nicht, dass das Bild im Verhältnis zu anderen MGs dann bei 200m Distanz nicht ganz anders aussehen könnte.

Ich mach noch mal nen hässlichen Graphen:

Image

Wie man hier, ggf. mit dem Maßstab (; , recht gut sieht - Waffen, die mit hoher Accuracy starten (Gelbe Linie is Basis-Accuracy), bekommen bis 100% Acc im Verhältnis keinen so großen HE/s Zuwachs mehr.

So kommt es auch, dass z.B. die LMG 944 mit 60% Acc gut startet, aber dann halt schnell as Plateau erreicht und eingeholt wird.

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Flieger » Sat 13 Dec 2014 03:07

Super, herzlichen Dank dafür! Gibt es das auch in groß? :D

Noch mal zum Verhältnis LMG944 - RPK: ich bin nicht gerade gut in der Interpretation von Graphen, aber für mich sieht das so aus, als wenn das RPK in summa doch die bessere Wahl ist. Das würde mich sehr irritieren.
Könntest Du das bitte aufklären?

Wolke
Chief Warrant Officer
Posts: 528
Joined: Wed 12 Jun 2013 17:15
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Wolke » Sat 13 Dec 2014 03:11


Wolke
Chief Warrant Officer
Posts: 528
Joined: Wed 12 Jun 2013 17:15
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Wolke » Sat 13 Dec 2014 03:23

Sieht derzeit dannach aus, ja. Immer davon ausgehend, die Werte, die Xenon aus dem Spiel hat, sind korrekt.

Die RPK, LMG 944 und RPK-74 haben die gleiche Anzahl an "Schüssen" pro "Burst". Die RPK wartet aber kürzer zwischen den Schüssen. Zwar lädt die LMG 944 dann nach diesem Burst schneller nach, aber die "Basis-HE/s" ist dennoch zu gunsten der RPK (und die RPK-74 kommt noch schlechter weg, da nicht nur langsamer schießt als die beiden anderen MGs, sondern auch nur genau so schnell nachläd, wie die RPK).

Jetzt hat aber die RPK nur 50% Accuracy, während die LMG 944 60% hat. D.h. am Anfang kann das LMG 944 die Diskrepanz in der "Basis-HE/s" noch kompensieren, weil mehr von den einzelnen Schüssen das Ziel treffen und sie sind etwa gleich auf, bis das LMG 944 halt bei 100% Acc ankommt, aber die RPK erst 90% Acc hat. Und die letzten 10% Acc machen die RPK halt dann besser.

Wolke
Chief Warrant Officer
Posts: 528
Joined: Wed 12 Jun 2013 17:15
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Wolke » Tue 16 Dec 2014 23:48

Weiss jemand, on die 3UBK10M-1 oder die 100 mm 3UBK23-1 (T-55) Lenkrakete von unserem T-55 mit dem Bastion System verschossen werden kann?

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Flieger » Wed 17 Dec 2014 04:34

Keine Ahnung... müsste man mal die russischen T-55 Experten fragen. Warum?

Wolke
Chief Warrant Officer
Posts: 528
Joined: Wed 12 Jun 2013 17:15
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Wolke » Wed 17 Dec 2014 11:14

Mehr oder weniger einfach so, da ich ja nicht wirklich denke, Eugene hat Zeit/Lust für weitere Änderungen ( ;

Der Buff der 105mm Kanonen hat mich dazu gebracht zu überlegen, was denn evtl. die DDR gemacht hätte, wenn sie im Kriegsfall (oder bei drohendem Krieg) gesehen hätte, das ihre Waffensystem einfach nicht mehr gut genug sind. Und das bezogen auf die Wargame-RD "Realität"

Die große T-55 Flotte sollte ja nach und nach upgegraded werden (und man muss leider sagen, dass unsere 1989 T-55 mit Bastion im aktuellen Zustand recht nutzlos sind), wenn aber die beschafften Bastion-Raketen nicht mehr wirkungsvoll genug sind oder aufgebraucht wurde, gäbe es dann z.B. die Option einen neueren Raketen-Typ zu kaufen(oder geschenkt zu bekommen) und stattdessen zu verschießen? Wenn ich die Technik richtig verstehe, dann sollte das ohne Probleme gehen. Ganz ähnlich wie mit neueren Konkurs oder Malyutka-Lenkraketen.

Oder ein teilweiser Umbau der vielen BMP-1 zu Varianten mit Einbau eines AGS statt nicht mehr brauchbaren ATGMs.

Die Geschichte ist ja für die DDR recht frei denkbar in RD ( ;

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest