Die DDR in Red Dragon

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Flieger » Wed 17 Dec 2014 22:15

Leider ist durch die ganzen Prototypen die Leistungsfähigkeit aller Nationen weit über ihren historischen Stand von 1991 hinausgeschossen. Daran hat die NVA nun wirklich nicht gedacht, als sie die T-55 perspektivisch auf den Stand T-55AM2PB rüsten wollte... :mrgreen:

Daher wäre ich für weitere T-55-Verbesserungen offen. Tatsächlich war die Rakete selbst ja auch das teuerste an der Nachrüstung und weniger das System. Es wurde damals gewitzelt, dass man zum Preis der Bastion auch gleich einen neuen Panzer kaufen konnte. ...etwas übertrieben, aber nicht so ganz falsch. Mehr T-72 wären wohl wirklich kostengünstiger gewesen.

In Sachen Granatwerfer finde ich leider keinen Hinweis darauf, dass die NVA sowas überhaupt wollte. Das ist auch eine doktrinäre Frage, vermute ich. (Obwohl man klar sagen muss, dass sogar in der Sowjetarmee die Zahl der BMPs mit Granatwerfer verschwindend klein gewesen sein dürfte. Der durchschnittliche NATO-Soldat hätte mit Sicherheit nie einen gesehen).
Ich glaube, dass die DDR im Spiel mit ihren BMP-Optionen gut bedient ist. Allein die Tatsache, dass wir als einzige einen BMP-2 ohne PALR kriegen, ist doch super.

Aber wenn Du irgendwas im Bezug auf Granatwerfernutzung für SPz oder SPW weißt - immer her damit!

Wolke
Chief Warrant Officer
Posts: 528
Joined: Wed 12 Jun 2013 17:15
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Wolke » Wed 17 Dec 2014 22:38

Nah, es geht hier eher um imaginäre Geschichts-Fortschreibung. Die guten Quellen hast du ( ;

Es ist schon richtig, dass wir mit dem BMP-2 noch Glück haben - aber andererseits ist es traurig, dass wir damit quasi sagen, dass wir von den 5 IFVs welche die DDR hat, nur für eines Verwendung haben - und zwar nicht, weil es besonders gut ist, sondern weil es wenigstens keine $ auf wirkungslose Waffensystem verschwendet, ein Mindestmaß an Waffe/Panzerung und Mobilität mitbringt sowie sehr gute Verfügbarkeit hat - und wir dann darauf hoffen, dass unsere Mot. Schützen-Schwemme den Gegner überrollt.

Eigentlich ist es ist ja nicht so, als ob wir in den meisten Spezialisierungen massig Alternativen hätten, was Bekämpfung von schweren Panzern angeht (oder auch die neuen Mediums/Lights mit 60+ Acc und 2250m Reichweite), als dass wir einfach sagen können sollten "Ein IFV mit unserem besten Bodengestützen-ATGM brauch ich eigentlich nicht" ( : Ok, 2. besten, wobei eben viele Decks keinen Zugriff auf den T-72S haben.

Edit:
Ich bekomm ich noch Tränen in den Augen, wenn ich an das MBLT-Shturm denke, welches du noch ausgegraben hast. Das hätte echt geholfen.
Und deshalb auch das Gedankenspiel mit dem Bastion Upgrade zu mind. Arkan, was mit 21 AP immer noch nicht der Brüller ist, aber wenigstens gegen die neuen guten high-Acc Lights/Mediums helfen würde. Der KPz T-55AM2PB ist bereits 1989 aber eben völlig ... unzureichend. Also ihn zeitlich nach 199X zu setzen würde Cat-B/C decks nicht schaden und Mot/Mech/Arm etwas helfen. Ähnliches übrigens mit dem KPz T-72M und T-72M1. Sind bereits Cat-A, waren in Alb echt effiziente Mediums mit dem extra AP buff, jetzt aber einfach nicht mehr wettkampffähig, so zu sagen - obwohl sie für Mechanized absolut lebenswichtig sind.

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Flieger » Wed 17 Dec 2014 23:13

Wolke wrote:Nah, es geht hier eher um imaginäre Geschichts-Fortschreibung.


Ich finde, die muss sich immer gemäß der gegebenen Parameter weiterentwickeln. Die NVA z.B. hatte kein Interesse an einem BTR mit MK, deswegen war ich dagegen, den BTR-80A für die DDR einzuführen, auch wenn einige das wollten. Ich will ja keine Phantasie-NVA, sondern eine, die noch als solche zu erkennen ist.


Wolke wrote:Eigentlich ist es ist ja nicht so, als ob wir in den meisten Spezialisierungen massig Alternativen hätten, was Bekämpfung von schweren Panzern angeht (oder auch die neuen Mediums/Lights mit 60+ Acc und 2250m Reichweite), als dass wir einfach sagen können sollten "Ein IFV mit unserem besten Bodengestützen-ATGM brauch ich eigentlich nicht" ( : Ok, 2. besten, wobei eben viele Decks keinen Zugriff auf den T-72S haben.


Ich persönlich finde, dass der T-72S1 für Mech verfügbar sein sollte. Das würde dem Panzer überhaupt erst etwas Leben einhauchen und wäre kaum op. Aber das Thema Deck-Spezialisierung und EUG ist sowieso :?
Da haben die Gamer mehr zu sagen als die Historiker. Das hilft zwar denjenigen Gamern, die immer im Team unterwegs sind und sich um historische Entwicklungen nicht scheren, aber sonst niemandem.


Wolke wrote:Ich bekomm ich noch Tränen in den Augen, wenn ich an das MBLT-Shturm denke, welches du noch ausgegraben hast. Das hätte echt geholfen.


Ja, leider zu spät. Ich bin mir fast sicher, EUG hätte das Teil eingebaut. Shit happens. :(
Mir war allerdings von Anfang an klar, dass Panzerabwehr ein Riesenproblem für die DDR werden würde und eigentlich ist das auch ok. Es ist zumindest eine Schwäche, die historisch begründbar ist und durchaus ausgeglichen werden kann.

Wolke
Chief Warrant Officer
Posts: 528
Joined: Wed 12 Jun 2013 17:15
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Wolke » Wed 17 Dec 2014 23:40

Naja, aber nach welchen Parametern hätte sich die DDR weiter entwickelt wenn sich die Situation zugespitzt anstatt entspannt hätte? Wenn Geld da gewesen wäre, anstatt nicht, oder wenn Russland mehr Unterstützung gegeben hätte, da es ohne adequat ausgerüstete NSWP-Armeen in diesen Konflikten, die ja um den halben Globus gehen, chancenlos gewesen wäre.

Hätte man nach den ersten Erfahrungen mit Bastion/Malyutka/Konkurs gegen Leo2A4/5 o.ä. oder sogar nur Marder 2 "Tja, Pech" gesagt, oder geschaut, wo man einen Gefechtskörper beschaffen kann, der da vielleicht noch was erreicht. Hätte man nicht vielleicht doch noch ein paar Era-Blöcke auf die T-72M1 gepackt? Vor allem, da in Wargame-RD die Parteien ja durchaus über Jahre hinweg in Konflikt stehen, es also nicht unbedingt alles in ein paar Wochen vorbei sein muss.

Es gibt ja im Spiel so viele hätte, wäre, würde, dass ich nicht wirklich das Problem sehen, verschärft auch so für die DDR zu argumentieren, über all das hinweg, was ja durchaus schon von dir erreicht wurde mit DLC1.

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Flieger » Thu 18 Dec 2014 21:30

Ich denke, dass die Prämisse von RD die Weiterführung des Kalten Krieges ist, bevor es zu einem heißen Krieg kommt. Die NK T-90 sind z.B. schon geliefert und kommen nicht in Reaktion auf Entwicklungen im Krieg.
Natürlich ist simple Wahrheit, dass EUG einbaut, was ihnen Spaß macht. Ich habe noch nie --- nie --- verstanden, was die historischen Kriterien für einen Prototypen im Spiel sind und ich habe einfach aufgegeben.

In Sachen T-55 wäre mir übrigens lieber, wenn die Kanone eine größere Reichweite bekommt.

Wolke
Chief Warrant Officer
Posts: 528
Joined: Wed 12 Jun 2013 17:15
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Wolke » Thu 1 Dec 2016 11:59

Ich weiß, dass die DDR nicht so populär ist wie Westdeutschland, aber auch sie hat so ihre Probleme im derzeitigen Meta und wurde, meiner Meinung nach, zu lange auf Mot. Schützen + 10$ BMP-1 reduziert.

Metafying DDR:

Logistics:

- FüPz T-72(K1) make available for mechanized (like USSR T-72K1)

Infantry:

- Panzerjäger '90 with RPG-29 or Leichte Schützen '90 with Metys-M or 25$ Mot Schützen with RPG-29.
move Grenzer to Inf, remove very good optics, give them the AGS-17 and access to basic mechanized, motorized transports, regular training (or shock. They were drilled pretty hard and were combat ready)
- Wachregiment access to SPW-152k, maybe a 90' version with Stg-943 and LMG-944
- Mot. Schützen RPG-7V - 20$ (oder 15$ wenn Panzergrenadiere 15$ werden)

Support:

- Fla-SFL 256 to Fla-SFL 256M1 (why give them an old version if they wanted to procure freshly built vehicles)
- MFRW BM-27 back to HE, make available to Mech
- MFRW RM-70 to Cluster

Tank:

- T-72S1 - is still redundant; either make it available to mechanized or reroll it as a 18AP 18 FV tank (Kpz T-72M1 with CZ upgrade to T-72M1M + added ERA - T-72M1V) which you -then- make available to mechanized.
- KPz T-55AM2PB (Cat-A) - give it a better missile to make it relevant/useful. The Bastion-launch-system was compatible with e.g. the Arkan-missile
- if NKorea can get a T-90 as present so could GDR (or whatever other potential Superheavy instead) [nice to have, only change that requires a new unit]
- Make T-72 up to T-72M1V available to Motorized.

Recon:

- Reroll SpPz T-55 to SpPz T-55AM2PB
- Make Spezialaufklärer available to all specialisations

Vehicle:

- Reroll PzJ UAZ Fagot to PzJ UAZ Konkurs-M

Helicopters:

- KHS MI-24P pure AT loadout with 8xKokon-M
- DHS MI-24P replace Kokon-M with S-80FP

Air:

- SU-22M4 increase EMC to 30%

Here I really don't know. Can the MIG-21BIs Lazur be made the Cat-B Interceptor, the Mig-21M the Cat-C Interceptor and the Mig-23ML the Napalm carrier with 6xZB500? No idea, not tragic though. Not terribad as is. - DDR was considering the purchase of the SU-25 at some point. alternate history blah blah
Last edited by Wolke on Thu 1 Dec 2016 12:43, edited 1 time in total.

Tekay!
Private First-Class
Posts: 7
Joined: Tue 24 Mar 2015 12:38
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Tekay! » Thu 1 Dec 2016 12:38

Und dann nicht mehr als Koalition?
Das was du gerne hättest macht sie schon sehr, sehr stark...
Tekay Ingame

Wolke
Chief Warrant Officer
Posts: 528
Joined: Wed 12 Jun 2013 17:15
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Wolke » Thu 1 Dec 2016 12:45

Die Koalition ist mir ehrlich gesagt Wurst (;

Aber ich verstehe die Sorgen - man kann einfach alle kritischen Einheiten als "Nation only" deklarieren und schon hat man keine Probleme mehr und dafür viel mehr Spielraum auch bei anderen Ländern Änderungen vorzunehmen, die dann eben den Koalitionen nur nach genauer Abwägung ebenfalls zu Gunsten kommen.

User avatar
Spielführer
Second-Lieutenant
Posts: 931
Joined: Sun 28 Apr 2013 12:35
Location: Germany
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Spielführer » Thu 1 Dec 2016 13:15

Wolke wrote:Ich weiß, dass die DDR nicht so populär ist wie Westdeutschland, aber auch sie hat so ihre Probleme im derzeitigen Meta und wurde, meiner Meinung nach, zu lange auf Mot. Schützen + 10$ BMP-1 reduziert.

Metafying DDR:

Logistics:

- FüPz T-72(K1) make available for mechanized (like USSR T-72K1)

Infantry:

- Panzerjäger '90 with RPG-29 or Leichte Schützen '90 with Metys-M or 25$ Mot Schützen with RPG-29.
move Grenzer to Inf, remove very good optics, give them the AGS-17 and access to basic mechanized, motorized transports, regular training (or shock. They were drilled pretty hard and were combat ready)
- Wachregiment access to SPW-152k, maybe a 90' version with Stg-943 and LMG-944
- Mot. Schützen RPG-7V - 20$ (oder 15$ wenn Panzergrenadiere 15$ werden)

Support:

- Fla-SFL 256 to Fla-SFL 256M1 (why give them an old version if they wanted to procure freshly built vehicles)
- MFRW BM-27 back to HE, make available to Mech
- MFRW RM-70 to Cluster

Tank:

- T-72S1 - is still redundant; either make it available to mechanized or reroll it as a 18AP 18 FV tank (Kpz T-72M1 with CZ upgrade to T-72M1M + added ERA - T-72M1V) which you -then- make available to mechanized.
- KPz T-55AM2PB (Cat-A) - give it a better missile to make it relevant/useful. The Bastion-launch-system was compatible with e.g. the Arkan-missile
- if NKorea can get a T-90 as present so could GDR (or whatever other potential Superheavy instead) [nice to have, only change that requires a new unit]
- Make T-72 up to T-72M1V available to Motorized.

Recon:

- Reroll SpPz T-55 to SpPz T-55AM2PB
- Make Spezialaufklärer available to all specialisations

Vehicle:

- Reroll PzJ UAZ Fagot to PzJ UAZ Konkurs-M

Helicopters:

- KHS MI-24P pure AT loadout with 8xKokon-M
- DHS MI-24P replace Kokon-M with S-80FP

Air:

- SU-22M4 increase EMC to 30%

Here I really don't know. Can the MIG-21BIs Lazur be made the Cat-B Interceptor, the Mig-21M the Cat-C Interceptor and the Mig-23ML the Napalm carrier with 6xZB500? No idea, not tragic though. Not terribad as is. - DDR was considering the purchase of the SU-25 at some point. alternate history blah blah


Also bei mir steht die DDR auch weit oben auf der Liste. Die Sache ist die, dass vieles historisch nicht zu vertreten ist. Während die Bundeswehr z.B. am PAH2 Tiger auf ihre 8*HOT2 Raketen pochen kann, weil es historisch korrekt wäre und zudem für die Balance gut ist, weiß ich nicht, wie man den Kram von der DDR rechtfertingen soll. Aktuell ist die DDR recht gut ausgerüstet mit dem Zeug, dass geplant war nach 1990 zu kaufen. ERA + CZ Upgrade auf DDR Panzer? Hast du dafür Quellen die sowas vor hatten?
Soldier of passion. Diplom rerum militarium
Image

Wolke
Chief Warrant Officer
Posts: 528
Joined: Wed 12 Jun 2013 17:15
Contact:

Re: Die DDR in Red Dragon

Postby Wolke » Thu 1 Dec 2016 14:01

Ich verlasse mich da auf Fliegers Recherchen, der wusste besser, wo man suchen muss.

viewtopic.php?f=155&t=41483&p=506677&hilit=T+72S1#p506677

###########

Ansonsten, was meine Vorschläge angeht - ich denke die meisten davon sind jetzt nicht wirklich zu illusorisch.

Grenzer haben den AGS-17 verwendet.

Bessere Rakete als Bastion? Wenn die 300 Stück verschossen waren, hätten eh neue beschafft werden müssen.

Tung M1? Ja warum nicht, die Beschaffung war eh nur geplant, warum dann nicht gleich die aktuelle Version.

Bewaffnung der Helikopter an den Missions-Bedarf anpassen, in dem Rahmen in dem es technisch möglich ist - ich denke, das war der NVA zuzutrauen.

RPG-29 hat Eugene uns schon gegeben und Panzerabwehr ist nunmal aktuell eine große Schwäche. Je nach Umsetzung könnte man das "20$ 90' Shock" Problem mitlösen.

Konkurs-M - Konkurs wurden in der DDR hergestellt und warum soll da nicht auf einen modernen Gefechtskopf umgeschwenkt werden, wenn klar wird, dass der alte nicht mehr ausreicht (oder Notbeschaffung - eben nur für UAZ - wie gesagt, Panzerabwehr ist eine große Schwäche).

Geschenk von der USSR ist nicht wirklich nötig, vor allem wenn die anderen Änderungen kommen. Man könnte auch einfach darüber nachdenken, dem T-72S noch ein wenig mehr AP zu geben, wie den 23 AP Varianten aus Finnland. Hat immer noch weniger Accuracy.

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest