Diskussion über die NATO, Kriege, Frieden und vieles mehr

Lord Helmchen
Major-General
Posts: 3884
Joined: Tue 5 Mar 2013 00:23
Location: Germany
Contact:

Re: Diskussion über die NATO, Kriege, Frieden und vieles meh

Postby Lord Helmchen » Thu 7 May 2015 23:52

LeutnantK wrote:@Lord Helmchen: warum solche halben Sachen, wenn schon denn schon. :lol: Und ja, mir ist bewusst, dass dieses Ding nur auf dem Reißbrett funktioniert hat.
Einen Leopard-Nachfolger könnte man nach fünfzig Jahren tatsächlich mal angehen, nur wird sich kein Politiker bis 2017 (und wahrscheinlich auch darüber hinaus) an dieses Thema heranwagen, da es beim Wähler eben entsprechend unbeliebt ist...und abgesehen davon hat man mit G36, EuroHawk, NH90 und Co. im Moment auch genügend andere Probleme die erst mal beseitigt werden müssen.

Najaaa...
:mrgreen:

Zwei wurden fertiggestellt, einer zerstört
Image

und einer wohl, halbfertig soweit ich weiß, von den Russen mitgenommen,
Image

steht bis heute noch im Panzermuseum Kubinka.
Image
:D
Image

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Diskussion über die NATO, Kriege, Frieden und vieles meh

Postby Flieger » Fri 8 May 2015 14:53

LeutnantK wrote:Einen Leopard-Nachfolger könnte man nach fünfzig Jahren tatsächlich mal angehen, nur wird sich kein Politiker bis 2017 (und wahrscheinlich auch darüber hinaus) an dieses Thema heranwagen, da es beim Wähler eben entsprechend unbeliebt ist...und abgesehen davon hat man mit G36, EuroHawk, NH90 und Co. im Moment auch genügend andere Probleme die erst mal beseitigt werden müssen.


2014 gab es einen Antrag von Koalitionspolitikern beider Parteien, die Entwicklung eines "Gefechtsfahrzeugs der Zukunft" in den Haushaltsplan von 2015 aufzunehmen. Ich weiß aber nicht, was daraus geworden ist.
Man muss auch nichts überstürzen: erst mal sehen, was technisch machbar ist. Besonders die Offensivbewaffnung will wohlüberlegt sein, da das Ende der 120mm-Fahnenstange wahrscheinlich bald erreicht ist. Und zur Zeit sehe ich keine technisch ausgereiften Lösungen zu ihrem Ersatz, oder?

Leopard
Sergeant
Posts: 60
Joined: Wed 19 Nov 2014 23:56
Contact:

Re: Diskussion über die NATO, Kriege, Frieden und vieles meh

Postby Leopard » Fri 8 May 2015 17:04

Mann könne aber zum Beispiel die Kanone schonmal vorneweg von rh entwickeln und testen lasse
Give Luftwaffe The Eurofighter

Lord Helmchen
Major-General
Posts: 3884
Joined: Tue 5 Mar 2013 00:23
Location: Germany
Contact:

Re: Diskussion über die NATO, Kriege, Frieden und vieles meh

Postby Lord Helmchen » Fri 8 May 2015 17:31

Flieger wrote:
LeutnantK wrote:Einen Leopard-Nachfolger könnte man nach fünfzig Jahren tatsächlich mal angehen, nur wird sich kein Politiker bis 2017 (und wahrscheinlich auch darüber hinaus) an dieses Thema heranwagen, da es beim Wähler eben entsprechend unbeliebt ist...und abgesehen davon hat man mit G36, EuroHawk, NH90 und Co. im Moment auch genügend andere Probleme die erst mal beseitigt werden müssen.


2014 gab es einen Antrag von Koalitionspolitikern beider Parteien, die Entwicklung eines "Gefechtsfahrzeugs der Zukunft" in den Haushaltsplan von 2015 aufzunehmen. Ich weiß aber nicht, was daraus geworden ist.
Man muss auch nichts überstürzen: erst mal sehen, was technisch machbar ist. Besonders die Offensivbewaffnung will wohlüberlegt sein, da das Ende der 120mm-Fahnenstange wahrscheinlich bald erreicht ist. Und zur Zeit sehe ich keine technisch ausgereiften Lösungen zu ihrem Ersatz, oder?

Testet die US Navy nich momentan Railguns...? :mrgreen: :twisted:
Image

Mr.B
Sergeant Major
Posts: 281
Joined: Wed 16 May 2012 16:19
Contact:

Re: Diskussion über die NATO, Kriege, Frieden und vieles meh

Postby Mr.B » Fri 8 May 2015 21:00

Lord Helmchen wrote:Testet die US Navy nich momentan Railguns...? :mrgreen: :twisted:


Panzer in Fregattengröße... Gab es nicht schonmal ähnliche Pläne.

Ich weiß ja nicht wie weit die 140mm Glattrohr in der Entwicklung war, aber immerhin wurde sie doch schon in den Leopard eingebaut.
Ich denke da sollte man ansetzen. Außerdem werden die großen Rüstungsunternehmen sicher schon ein paar Ideen in der Schublade liegen haben. Vllt. auch mal was unkonventionelles wie ein Scheitellaffetierte Kanone, spart Platz und Gewicht.
Auch bei dem Antrieb könnte man ja über etwas modernes nachdenken, Hybrid ist doch in aller Munde, oder mal bei der Marine schauen, Brennstoffzellen Panzer hat auch was.

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Diskussion über die NATO, Kriege, Frieden und vieles meh

Postby Flieger » Sat 9 May 2015 17:22

Die Bundeswehr ist beim Panzerbau immer recht konservativ gewesen. Die Frage ist, ob nicht die Grenzen des konservativen Designs erreicht sind...
Eine 140mm würde z.B. zwingend die Ladeautomatik erfordern, da die schweren Geschosse einen Ladeschützen überfordern würden - zumal für ihn sowieso viel weniger Platz da wäre. Wenn man da schon mal ist, kann man tatsächlich über eine scheitellafettierte Kanone nachdenken. Das hat aber auch einige Nachteile; Rolf Hilmes hat das für die ARD anhand des T-14 analysiert:
http://www.tagesschau.de/ausland/russla ... r-101.html

Darüber hatte ich noch nicht nachgedacht, aber es scheinen mir überzeugende Argumente gegen die Scheitellafette zu sein. Allerdings müsste man mal sehen, ob die konventionelle Turmbauweise nicht noch mehr Nachteile aufweist.

Nur beim Motor würde ich eher keine Experimente machen wollen. Wenn man bis 70 Tonnen durch die Gegend fahren muss, kann man sich da keine Experimente leisten. Ich kenne mich da nicht aus, aber ich würde tendentiell bei einem "einfachen" Diesel bleiben wollen, der dafür massiv Leistung bringt. Und bei der ganzen Sparsamkeitseuphorie der deutschen Automobilindustrie müsste man sogar einen Diesel kriegen, der dennoch nicht zu viel verbraucht.


PS: so hätte KWS III des Leo 2 wahrscheinlich ausgesehen:

Image

Mr.B
Sergeant Major
Posts: 281
Joined: Wed 16 May 2012 16:19
Contact:

Re: Diskussion über die NATO, Kriege, Frieden und vieles meh

Postby Mr.B » Sat 9 May 2015 20:23

Das mit der Scheitellafette war auch nicht unbedingt ernstgemeint, es hat gute Gründe, das der Marder Vts-1 keine Zukunft hatte. Ich wollte eigentlich nur andeuten, dass es vllt andere Konzepte gibt, als den klassischen Turmpanzer.

Der Brenstoffzellenantrieb ist mMn eine Überlegung Wert, der mechanische Verschleiß wird reduziert, die Lärmemission wird reduziert. Wärmestrahlung wird auch geringer.
Von der stufenlosen Steuerung ganz zu Schweigen.
Nur der Bedarf an Energie könnte ein logistisches Problem darstellen. Aber dafür kann man sicher auch eine Lösung finden.

EDIT: irgendwo habe ich auch noch das Buch über Panzer von Rolf Hilmes liegen, sehr informativ, kann ich nur empfehlen.

User avatar
Flieger
Lieutenant General
Posts: 4294
Joined: Fri 15 Mar 2013 19:44
Contact:

Re: Diskussion über die NATO, Kriege, Frieden und vieles meh

Postby Flieger » Sun 10 May 2015 22:15

Mr.B wrote:Der Brenstoffzellenantrieb ist mMn eine Überlegung Wert, der mechanische Verschleiß wird reduziert, die Lärmemission wird reduziert. Wärmestrahlung wird auch geringer.
Von der stufenlosen Steuerung ganz zu Schweigen.


Das klingt in der Tat ziemlich gut!


Mr.B wrote:Das mit der Scheitellafette war auch nicht unbedingt ernstgemeint, es hat gute Gründe, das der Marder Vts-1 keine Zukunft hatte.


Ja, das stimmt. Damals sah man ohnehin keine Zukunft für das Konzept des Kanonenjagdpanzers mehr.

Ich bin mal gespannt, wie sich der Turm des T-14 im Kampf bewähren wird.

Leopard
Sergeant
Posts: 60
Joined: Wed 19 Nov 2014 23:56
Contact:

Re: Diskussion über die NATO, Kriege, Frieden und vieles meh

Postby Leopard » Mon 11 May 2015 22:27

Mit einem gezielten Schuss zwischen Panzer und Turm lässt sich das Ding glaub ich schnell unbrauchbar machen
Give Luftwaffe The Eurofighter

Col_Sandfurz
Chief Warrant Officer
Posts: 573
Joined: Wed 25 Apr 2012 18:19
Contact:

Re: Diskussion über die NATO, Kriege, Frieden und vieles meh

Postby Col_Sandfurz » Tue 12 May 2015 07:02

Leopard wrote:Mit einem gezielten Schuss zwischen Panzer und Turm lässt sich das Ding glaub ich schnell unbrauchbar machen

Damit lässt sich jeder Panzer erledigen ;)
Es könnte sein dass es das beim armata gar nicht mal braucht, der Turm soll ja eher schwach gepanzert sein, ein penetrator der die BK vernichtet bedeutet auch missionkill.

Was am lustigsten ist, ikalugins "ich bin der heilige allwissende Prophet" der euch nun wieder erzählen kann wie wahnsinnig überlegen Russland ist und ihr seid alle dumm und klein.. erst mal schauen was sich Russland in den nächsten Jahren alles leisten kann uns wie alles so funktioniert :roll:
Image

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest